Birkenau. Die Neuwahlen des Vorstands standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des CDU-Gemeindeverbands Birkenau. Wie wir bereits berichteten, wurde dabei Monika Lübker zur neuen Vorsitzenden und damit zur Nachfolgerin von Stefan Roewer gewählt, der nicht mehr kandidiert hatte. Roewer, Vorsitzender der Gemeindevertretung und seit vielen Jahren Ortsvorsteher von Löhrbach, bleibt der Union aber als stellvertretender Vorsitzender erhalten. Zu weiteren Stellvertretern wurden Marc Steinmann und Michael Anthofer gewählt. Leider wurde im Bericht über die Versammlung bei der Auflistung ein Name vergessen: Der Löhrbacher Holger Wilfert wurde einstimmig in dieses Amt gewählt.

Ehrungen waren ein weiterer wichtiger Punkt der Jahreshauptversammlung. Herausragend: Die 65-jährige Mitgliedschaft von Willy Jäger, dessen Treue Stefan Roewer als etwas „Großartiges“ würdigte. Auch wenn er persönlich nicht anwesend sein konnte, wurde Volker Buser eine besondere Würdigung zuteil. Buser war bis zum Ende der vergangenen Wahlperiode 40 Jahre Mitglied der Gemeindevertretung und stand sechs Jahre lang an deren Spitze. Auch dem Nieder-Liebersbacher Ortsbeirat gehörte Buser 40 Jahre an, davon 28 Jahre als Ortsvorsteher. 15 Jahre stand er zudem an der Spitze der CDU-Fraktion in der Gemeindevertretung, etliche Jahre arbeitete er in verschiedenen Ausschüssen, auch in verantwortlicher Position, mit. MB

Quelle: WNOZ
Artikel vom 18.11.2021

« Monika Lübker an der Spitze der Union